FC Ottenhöfen – FC Schwarzach 2:0 (0:0, Bezirksliga Baden-Baden)
Einen umkämpften 2:0-Arbeitssieg landeten die Petit-Schützlinge im Heimspiel gegen den FC Schwarzach, der einen
starken Gegner stellte, allerdings etwas unglücklich den Kürzeren zog. Nach dem 1:8-Desaster beim Rastatter SC / DjK
mussten sich die Achertäler erst wieder finden und kamen daher nur schwer in die Partie gegen einen unbequemen
Gast.
Die Besucher sahen zunächst eine recht zerfahrene, durch viele Fehlpässe gekennzeichnete Partie. Die „Germanen“-Elf
zeigte zu Beginn den gefährlicheren Fußball. Luka Delkof scheiterte zweimal in aussichtsreichen Positionen an FCO-
Schlussmann Nicolai Knapp (17., 19.). Die Gastgeber kamen nur schwer ins Spiel, erarbeiteten sich jedoch ab Mitte der
ersten Hälfte ein Übergewicht. Zwei Gelegenheiten kurz vor der Pause belegten dies. FCO-Spielführer Kevin Roth verzog
nur knapp (43.), ehe Marc Lepold wenig später an der Schwarzacher Querlatte scheiterte (45.).
Nach der torlosen ersten Halbzeit kamen die Hausherren besser in die Partie. Ein Foul im Strafraum an Thomas Bohnert
ahndete Schiedsrichter Pierre Wolfring aus Rastatt mit einem Strafstoß, den Marco Schneider souverän zur 1:0-Führung
verwandelte (51.). Diesen knappen Vorsprung verteidigte der FCO in der Folgezeit erfolgreich. Die Gästeelf von Coach
Carsten Stoß investierte weiter viel und drängte die Gastgeber mehr und mehr in die Defensive. Die beste
Ausgleichsmöglichkeit hatte der FC Germania durch ihren gefährlichsten Angreifer, Luka Delkof. Sehr viel Glück hatte
der FCO, als Delkof den Ball an den Torpfosten „knallte“ (71.). Die Gästemannschaft versuchte nun alles, um doch noch
zum Ausgleich zu kommen, was Räume für die lauernden Gastgeber öffnete.
Die Schwarzacher liefen in einen Konter, Tim Senn spielte einen feinen Pass auf Marco Schneider, der zentral am
Strafraum Keeper Maximilian Schwarz keine Abwehrchance ließ und den FCO unter Jubel der Fans zum 2:0 schoss (86.).
Danach war das Spiel gelaufen, die Einheimischen feierten einen verdienten, wenn auch etwas glücklichen aber sehr
wichtigen Heimsieg.

FC Ottenhöfen 2 – FC Schwarzach 2 2:4 (0:2, Kreisliga B, Staffel 1)
Letztlich verlor Tabellenführer FC Ottenhöfen 2 völlig verdient gegen ein Gästeteam aus Schwarzach, das über die
gesamte Spielzeit hinweg die bessere Mannschaft stellte. Zwar rannten die Gastgeber immer wieder an, doch die
Schwarzacher wussten sich zu wehren und initiierten selbst gefährliche Aktionen. Nach einem Konter ging man mit 1:0
in Führung (23.), nach einem Pressschlag eines Gästeangreifers mit FCO-Keeper Jannick Geißler erhöhte man sogar auf
2:0 (45.). Schlussmann Geißler verletzte sich bei dieser Aktion und musste gegen Spielertrainer Pascal Altmann
ausgewechselt werden. Nach dem Wechsel machte die FCO-Elf von Beginn an Druck, folge war ein Strafstoß nach einem
Foul an Gianfranco Salamone. „Germanen“-Keeper Pascal Warsinke lenkte den „Elfer“ von Valentin Siefermann mit
einem Fußreflex an die Querlattenunterkante (48.). Die Achtertäler blieben trotz der vergebenen großen Chance zum
Anschluss weiter am Drücker, mit Erfolg. Adrian Huber „zirkelte“ einen Freistoß unhaltbar ins Tordreieck zum 1:2-
Anschluss (60.). Die aufkeimenden Hoffnungen des FCO erstickten die Gäste nach einer Standardsituation mit dem 1:3
(78.). Per Handelfmeter stellte der Gast auf 1:4 (86.), ehe Valentin Siefermann in der Nachspielzeit für den FCO noch auf
2:4 verkürzen konnte (90.+1.).