FC Ottenhöfen – SpVgg Ottenau 1:3 (0:1, Bezirksliga Baden-Baden)
Am Ende unglücklich verloren die Achertäler ihre Heimpartie gegen einen der großen Titelanwärter. Nach den zuletzt
ernüchternden klaren Niederlagen gegen Muggensturm (0:3) und in Ötigheim (0:6) musste das Team von FCO-Coach
Jose Petit eine Reaktion zeigen.
In der ersten Halbzeit hatten die Gastgeber gehörigen Respekt vor den Murgtälern, die in Bestbesetzung angereist
waren und die Partie von Beginn an bestimmten. Die Ottenauer ließen Ball und Gegner laufen und kreierten ein klares
Übergewicht im Spiel. Großen Nutzen aus der Überlegenheit zog der Favorit zunächst allerdings nicht. Ex-Spielertrainer
Patrick Ebler knackte in der 20. Spielminute die FCO-Defensive, als er bei einem Zuspiel völlig frei vor FCO-Torhüter
Nicolai Knapp auftauchte und seine Farben in Front brachte. Diese Führung brachte weiteren Auftrieb der
Gästeaktionen, die jedoch nicht zwingend waren, sodass die knappe Halbzeitführung zum Seitenwechsel Bestand hatte.
Nach Wiederbeginn verlor die Truppe von SVO-Coach Hubert Luft mehr und mehr ihre Spielanteile an die
aufopferungsvoll kämpfenden FCO-Akteure. Plötzlich war der Hausherr am Drücker und setzte ihren Gegner gehörig
unter Druck. Nach mehreren erfolgversprechenden Aktionen war der 1:1-Ausgleichstreffer der Einheimischen mehr als
verdient. Torjäger Thomas Bohnert wurde per Steilpass in Szene gesetzt, seine Hereingabe verwertete der kurz zuvor
eingewechselte Marcel Fischer zum umjubelten 1:1-Ausgleich (72.). Die Gäste wirkten konsterniert, legten in der
verbleibenden Restspielzeit allerdings ihre Passivität wieder ab.
Recht unglücklich fiel der erneute Führungstreffer für die Ottenauer, als Routinier und Ex-Oberligaspieler Alexander
Merkel nach einer Standardsituation an den Ball kam und die „Kugel“ mehrfach abgefälscht im FCO-Kasten landete
(83.). Nun waren die Luft-Elf wieder obenauf und hielt den FCO vom eigenen Strafraum erfolgreich fern. Mit der letzten
Aktion erhöhte der Favorit, als Patrick Ebler sich im Strafraum durchsetzen konnte und der eingewechselte Sandro
Cuttica in Bedrängnis einschoss (90.+3.).
Ein Punkt war für die Gastgeber in greifbarer Nähe, der aufgrund der starken zweiten Halbzeit verdient gewesen wäre.
Am Ende zahlte man aber Lehrgeld gegen einen fast schon am Boden liegenden aber wieder zurückkommenden Gegner,
der den FCO in der Schlussphase bestrafte.

FC Ottenhöfen 2 – SpVgg Ottenau 2 3:0 (1:0, Kreisliga B, Staffel 1)
Letztlich mit etwas Mühe, jedoch verdientermaßen behielt die Altmann-Elf klar die Oberhand gegen einen
unangenehmen aber vor dem FCO-Tor harmlosen Gegner. Die Gastgeber rehabilitierten sich somit für die 1:3-
Niederlage in Ötigheim. Adrian Huber zum 1:0 (11.) mit Unterstützung des Gästekeepers, Torjäger Philipp Benz (75.) und
Valentin Siefermann per Foulelfmeter (89.) sorgten für ein standesgemäßes Ergebnis.

FC Ottenhöfen 3 – SV Scherzheim 2 2:0 (0:0, Kreisliga C, Staffel 2)
Die dritte Mannschaft war zwar klar überlegen, hatte allerdings Probleme beim Tore erzielen. Am Ende stand ein
Arbeitssieg. Marco Schnurr (64.) und Nikolas Basler per Strafstoß (89.) besiegelten letztlich den verdienten Heimerfolg.
Die Gastgeber trafen zudem zweimal die Querlatte und einmal den Torpfosten.