FC Ottenhöfen – FV Muggensturm 0:3 (0:1, Bezirksliga Baden-Baden)
Nur bis Mitte der ersten Halbzeit konnten die Achertäler das Spiel gegen den Gast aus Muggensturm etwa auf gleichem
Level halten. Danach setzte sich mehr und mehr die bessere Spielanlage der Gerold-Elf klar durch. Thomas Bohnert ließ
zunächst Hoffnungen aufkommen, seine erste Torannäherung versprach eine gute Partie, doch wartete er zu lange mit
dem Abschluss (15.). Die Begegnung entwickelte sich und beide Teams setzten Akzente. Im weiteren Verlauf kamen die
Gäste auf und übernahmen das Spielgeschehen. Lauf-, spiel- und kampfstark ließen sie den Gastebern kaum Raum für
eigene Entfaltungen. Erstmals zeigte Simon Schneider die Richtung in die es gehen soll (17.) Muggensturm wirkte
engagierter und kaufte dem Achertal-Team den Schneid ab. Philipp Müller für den Hausherr (33.), dessen Ball zur Ecke
abgeblockt wurde zeigte sich nochmals vor dem Gehäuse des FVM, dann war allerdings Funkstille.
Die Gäste übernahmen zusehens das Kommando und gingen in Führung. Der von den FCO-Reihen nicht in den Griff zu
bekommende Michael Stamer spielte sich zentral durch die Abwehr passte auf Simon Schneider, der per kurzem Heber
FCO-Keeper Nikolai Knapp keine Abwehrchance ließ. Der Ball touchierte den Innenpfosten zur 0:1-Gästeführung (40.).
Kaum waren wenige Minuten in der zweiten Halbzeit gespielt, sah man die Felle der Platzherren schon davon
schwimmen. Die FCO-Defensive war nicht im Bilde, was der eingewechselte Georgios Venetidis per Abstauber Kopfball
zum 0:2 nutzte (48.). Der FCO-Gegner spielte nun locker und ließ keinen Zweifel am Auswärtssieg aufkommen. Das 0:3
(53.) war die endgültige Entscheidung. Simon Schneider wurde im Strafraum zu Boden befördert. Michael Stamer
verwandelte den Strafstoß sicher.
Die Gastgeber standen neben sich und hatten kein Mittel die spiel- und einsatzfreudigen Muggensturmer zu gefährden.
FVM-Keeper Sven Hanf verbrachte einen sehr geruhsamen Nachmittag im Hasenwald. Zwar mühte man sich auf FCO-
Seite, letztlich war es für die Einheimischen allerdings ein gebrauchter Tag.

FC Ottenhöfen 2 – FV Muggensturm 2 4:2 (1:0, Kreisliga B, Staffel 1)
Ohne Not machte sich die FCO-Reserve das Leben selbst schwer. Nach überlegener erster Halbzeit führte man durch
einen Treffer von Gianfranco Salamone schon nach sieben Minuten mit 1:0. Danach machte man aus den zahlreichen
Gelegenheiten einfach zu wenig. In der zweiten Hälfte ließ man die Zügel schleifen, hatten dennoch gute Möglichkeiten
das Spiel frühzeitig für sich zu entscheiden. Es kam, wie es kommen musste. Durch die eigene Passivität machte man die
Gäste stark und kassierte das 1:1 (63.). Dies sollte der „Weckruf“ für die Truppe von Pascal Altmann sein. Philipp Benz
(67.) und Thomas Porcu (71.) schraubten binnen weniger Minuten das Ergebnis zwischenzeitlich auf 3:1. Dem 2:3 (83.)
ließ man in der 86. Spielminute das 4:2 per Eigentor folgen, und ließ somit aufkommende Ausgleichsgedanken des
Gastes gar nicht aufkommen. Mit dem Heimerfolg verteidigte man die Tabellenführung in der Liga.

FV Baden-Oos 3 – FC Ottenhöfen 3 0:1 (0:0, Kreisliga C, Staffel 2)
Zwei Spiele, zwei Sieg. Die Erfolgsbilanz kann sich bisher sehen lassen. Nach dem 2:1 bei der Varnhalter Zweiten,
gewann man auch bei der Ooser „Dritten“ mit 1:0. Dominik Fischer sicherte dem Team von Frank Decker den verdienten
Sieg und die makellose Bilanz.