FC Ottenhöfen – FV Baden-Oos 2:0 (0:0, Bezirksliga Baden-Baden)
Im Rahmen des diesjährigen FCO-Sportfestes empfingen die Achertäler den ambitionierten FV Baden-Oos im
Hasenwaldstadion. Bedingt durch viele Spielerausfälle traten die Gäste allerdings mit einer relativen Notelf auf, was die
Leistung der Gastgeber dennoch nicht schmälern soll. Auch die Hausherren hatten mit mehrfachen Ausfällen zu
kämpfen. Mit Torhüter Jannick Geißler, Nuri Islami, Marc Lepold und Matthäus Bohnert standen gleich vier Akteure von
Beginn an auf dem Spielfeld, die letzte Saison noch bei den A-Junioren aktiv waren. Alle vier waren maßgeblich für den
Heimsieg mitverantwortlich.
Die Gäste von der Oos begannen forsch und setzten den FCO mit spielerischen Mitteln unter Druck. Der Ball lief gut
durch die Reihen des Gegners, doch Torgefahr entstand nur sehr selten im FCO-Strafraum. Zumeist war der FCO-
Defensivverband immer auf Augenhöhe und bestand die Prüfungen des Gegners mit Bravour. Die Achertäler, die ohne
den verhinderten Coach Oliver Bruder antraten, wurden vom Trainer der Zweiten Stefan Lepold angeleitet. Selbst setzte
man mit eigenen gefährlichen Aktionen immer wieder „Nadelstiche“. Nach Gelegenheiten durch Benedikt Benz (3.) und
Sebastian Hock (6.), hatte Erik Bohnert in der 27. Minute die beste FCO-Möglichkeit zur Führung. Spielbestimmend
waren die Gäste, doch durch die konzentrierte Defensivarbeit blieb vieles was initiiert wurde nur Stückwerk. Eine
weitere Chance durch Roland Benz kurz vor der Pause zeigte, dass der FCO diese Partie gewinnen konnte.
Nach Wiederbeginn zunächst das gleiche Bild, bis die Einheimischen eine ihrer Gelegenheiten nutzen konnten. Sebastian
Hock verlud mit einer Körpertäuschung seinen Gegenspieler und zog aus gut 18 Metern flach ab. Der Ball schlug unter
tosendem Beifall der eigenen Anhänger unhaltbar für Keeper Bariou Amoussou im Gehäuse der Ooser zur 1:0-Führung
des FCO ein (55.). Nur knapp zwei Minuten darauf schlug man erneut zu, als Matthäus Bohnert aus 20 Metern zentral
draufhielt, der Ball entscheidend abgefälscht wurde und für den Gästetorhüter keine Abwehrmöglichkeit bestand (57.).
Der „Schockzustand“ des Gegners hielt jedoch nicht lange an. Mit wütenden Angriffen drängte man auf den
Anschlusstreffer. Diesen verhinderte Jannick Geißler im FCO-Tor, als er die Chance von FVO-Angreifer Aliu Mybe
reaktionsstark parierte (60.).
In der Restspielzeit hatten beide Mannschaften noch Möglichkeiten zu Toren. Thomas Bohnert tankte sich an der
Grundlinie durch, ehe der Gästekeeper zur Ecke klären konnte (62.), Sebastian Hock schoss in aussichtsreicher Position
den Ball übers Tor (71.) und eine Fußabwehr wieder vom starken Jannick Geißler im FCO-Tor gegen Routinier Michele
Mugnos waren die Highlights in einer guten Partie, die auch stark von Niklas Zygan aus Malsch geleitet wurde.
Am Ende gewannen die Gastgeber verdientermaßen aufgrund einer starken Gesamtleistung. Schlüssel zum Erfolg war
eine solide und disziplinierte defensive Arbeit.

FC Ottenhöfen 2 – FV Baden-Oos 2 3:2 (1:0, Kreisliga B, Staffel 1)
Das zweite Team von Stefan Lepold brauchte lange Zeit, um den starken Gast zu bezwingen. Bis in die Schlussphase
hinein musste die FCO-Elf alles in die Waagschale werfen, um eine Heimniederlage zu verhindern. Mehrfach stand die
Partie auf der „Kippe“ die Gäste verlangtem dem Heimteam alles ab. Zur Pause führten die Gastgeber nach dem Treffer
von Goalgetter Philipp Benz mit 1:0 (40.). In der zweiten Hälfte setzten die Gäste die FCO-Defensive immer wieder unter
Druck und kamen in der 52. Spielminute zum verdienten 1:1-Ausgleich. Als der FV Baden-Oos in der 67. Minute gar zum
2:1 kam, war die Begegnung gedreht. Die Achertäler ließen sich jedoch nicht beirren und kämpften sich wieder ins Spiel
hinein. Nur drei Minuten nach dem Rückstand glich man durch Philipp Müller wieder zum 2:2-Gleichstand aus (70.). In
der verbleibenden Spielzeit wollten beide Teams den Sieg, letztlich gelang der „Lucky Punch“ dem FCO, als wiederum
Philipp Benz traf und für Jubelstimmung im Hasenwald sorgte (88.)

FC Ottenhöfen 3 – SV Sasbachwalden 2 3:1 (1:1, Kreisliga C, Staffel 2)
Im Spitzenspiel empfing die verlustpunktfreie FCO-Dritte den zuletzt viermal siegreichen Tabellenführer aus
Sasbachwalden. Es entwickelte sich eine spannende Partie, in der die Achertäler in der zweiten Hälfte mehr zulegen
konnten. Am Ende verdiente sich die Elf von FCO-Coach Frank Decker den weiteren „Dreier“ und schloss somit
punktemäßig zum Gegner auf. Nach anfänglichem 0:1-Rückstand (21.) konnte man noch vor der Pause durch Zinedin
Besic ausgleichen (41.). In Halbzeit zwei schossen Manuel Wimmer (53.) und Paul Weber (83.) die entscheidenden FCO-
Treffer.