FC Lichtental – FC Ottenhöfen 0:3 (0:1, Bezirksliga Baden-Baden)
Im zweiten Spiel der noch jungen Saison gelang der Elf von Oliver Bruder der erste dreifache Erfolg. Beim FC Lichtental
gelang ein letztlich deutlicher 3:0-Auswärtssieg, nachdem man vor einer Woche im Derby gegen den SV Sasbach beim
1:1-Unentschieden zwei Zähler hatte liegen lassen.
Von Beginn an entwickelte sich eine spannende und rasante Partie im Baden-Badener Haimbachtal. Die Gastgeber
kamen vor allen Dingen über die Außenspieler gefährlich vor das FCO-Gehäuse, das in der Anfangsphase von FCO-
Keeper Nicolai Knapp allerdings rein gehalten wurde. Zweimal musste er eingreifen, als zunächst Rudolf Hinkel in Höhe
des Strafraums abzog, Knapp aber im bedrohten Eck war und die Führung der Gastgeber verhinderte (8.). Danach
musste wieder der Torhüter sein Können unter Beweis stellen, den Schussversuch von Spielführer Dirk Friedmann
entschärfte er mittels Fußabwehr (12.). Die Achertäler brauchten einige Minuten, bis sie in der Partie waren, dann aber
zeigte sich Angreifer Thomas Bohnert erstmals in Strafraumnähe (15.). FCL-Torhüter Markus Welti hatte jedoch keine
Probleme mit der guten Gelegenheit der Gäste. In dem schnellen temporeichen Duell setzten die Hausherren Akzente,
doch die Möglichkeiten wurden nicht genutzt. So scheiterte Dibran Haxhijaj erneut an der Reaktionsfreudigkeit von
FCO-Torhüter Nicolai Knapp (28.). Die FCO-Elf hielt dagegen, war aber vor dem Tor der Lichtentaler noch nicht zwingend
genug. Dies sollte sich jedoch noch vor dem Wechsel ändern. Nach einem Konter stand FCO-Spielmacher Sebastian Hock
allein vor dem Keeper, spielte den mitgelaufenen Tim Senn an, der sich kaum bitten ließ und die 1:0-Führung der Gäste
sicher machte (42.).
Mit Wiederaufnahme Begegnung kamen die Gastgeber fulminant in die zweite Spielhälfte. Rudolf Hinkel traf mit einem
kapitalen Schuss allerdings nur das FCO-Außengestänge (46.). Dies war der Weckruf für die FCO-Akteure, die in der
Folgezeit beste Gelegenheiten hatten zum Führungsausbau. Thomas Bohnert agierte dabei glücklos, als er bei zwei sehr
guten Chancen nicht ins Tor traf (49., 52.). Gegen die wegen der drückenden Hitze abbauenden Gastgeber setzte der
FCO nun immer wieder Nadelstiche und ließ den Gegner weite Wege laufen. Das 0:2 in der 66. Spielminute war fast
schon eine Vorentscheidung. Erik Bohnert spielte sich im Strafraum der Kunz-Elf durch und passte auf einlaufenden
Manuel Wimmer, der die „Kugel“ im Tor versenkte. Die Gastgeber ließen danach die Köpfe etwas hängen, was der FCO
zur klaren Spielhoheit nutzte. Man vergaß jedoch die Tore zur endgültigen Entscheidung nachzulegen. Etwas chaotisch
und planlos agierte das FCO-Team in den Schlussminuten. Ohne Not kam der Schlendrian ins Spiel und hektische
Betriebsamkeit machte sich breit. Die Gastgeber witterten nochmals Morgenluft, konnte dann doch nichts mehr
initiieren und kassierten nach feinem Zuspiel von Sebastian Hock und Manuel Wimmers zweitem Treffer an diesem
heißen Sonntagnachmittag gar das 0:3 (87.).


FC Lichtental 2 – FC Ottenhöfen 2 0:7 (0:4, Kreisliga B, Staffel 1)
Das aus der Kreisliga A abgestiegen zweite Team der Achertäler präsentierte sich beim Gastspiel in Lichtental klar
überlegen und überfuhr die Hausherren mit einem 7:0-Kantersieg. Für die Tore sorgten: Philipp Benz (3), Louis Leise,
Markus Lamm, Pirmin Schneider und Philipp Müller. Schon zur Pause führte man klar mit 4:0 und baute den Vorsprung
kontinuierlich aus. Mitte der zweiten Hälfte verlor man etwas die Konzentration, die Oberhand über die Partie hatte
man dennoch in jeder Phase des Spiels.


FV Sandweier 2 – FC Ottenhöfen 3 3:4 (2:0, Kreisliga C, Staffel 2)
Die FCO-Dritte gewann ihre erste Saisonpartie bei der Reserve des FV Sandweier aufgrund einer starken zweiten Hälfte.
Nach einem 0:2-Pausenrückstand drehte man die Begegnung völlig. Aus dem Rückstand wurde eine 4:2-Führung
gemacht. Die Gastgeber kamen durch einen Strafstoß zwar noch auf 3:4 heran, mehr waren dennoch nicht drin für sie.
Die FCO-Treffer erzielten: Josua Kimmig (2), Marco Schneider und Burak Ercan.