FC Ottenhöfen – SV Sasbach 1:1 (1:1, Bezirksliga Baden-Baden)

Mit einem letztlich beidseits verdienten 1:1-Unentschieden trennten sich beide Derbygegner im Ottenhöfener
Hasenwald. Gastgeber FC Ottenhöfen haderte jedoch mit den ausgelassenen Torgelegenheiten, die Gäste aus Sasbach
vergaben einen Strafstoß und konnten dennoch nicht unzufrieden mit dem erzielten Auswärtspunkt sein.
Von Beginn an nahmen die Gastgeber das Spielgeschehen in die eigene Hand und erzielten in dieser Anfangsphase
hinein die 1:0-Führung, als sich Max Weber auf der rechten Außenbahn durch zu setzen wusste. Manuel Wimmer im
Zentrum verwandelte die Flanke zur frühen FCO-Führung (5.). Das die Gäste nicht gewillt waren die Partie
widerstandslos zu verlieren, sah man schon zwei Minuten darauf, als SVS-Angreifer Arthur Kissner per Kopf Richtung
FCO-Tor lenkte und Keeper Nicolai Knapp den Ball über die Querlatte brachte.
Dennoch waren des die Hausherren, die in diesem Lokalduell zunächst die Akzente setzten. Erik Bohnert (15.) und
Thomas Bohnert (17.) hatten gute Gelegenheiten die Führung auszubauen. Roland Benz auf FCO-Seite schoss im
weiteren Verlauf nur knapp neben das Gästegehäuse (32.), ehe die Elf von SVS-Trainer Steve Schroeter durch den agilen
Marvin Schaum auch wieder zum Zug kam (36.). Als sich der FCO fast schon in der Halbzeitpause wähnte, schlugen die
Sasbacher nochmal entscheidend zu. Marvin Schaum köpfte im Fünfmeterraum den Ball gegen eine desorganisierte
FCO-Defensive zum letztlich zu diesem Zeitpunkt etwas schmeichelhaften 1:1-Ausgleich ein (43.).
Die FCO-Elf von Trainer Oliver Bruder musste sich selbst an die Nase fassen, zumal man einige gute Möglichkeiten liegen
gelassen hatte und nicht für klarer Verhältnisse gesorgt hatte. Die Gäste belohnten sich ihres Einsatzes wegen noch vor
der Pause.
Nach dem Seitenwechsel konnte sich keine der beiden Mannschaften entscheidende Vorteile erarbeiten. Die Gastgeber
bleiben hinter den Erwartungen zurück und hatten gegen die lauf- und kampffreudigen Gäste Mühe. Als die Sasbacher
nach einer Unachtsamkeit der Gastgeber wieder in Tornähe kamen und Marvin Schaum von FCO-Verteidiger Kevin Roth
im Strafraum unsanft attackiert wurde, blieb Schiedsrichter Manuel Meier aus Vimbuch nur der Elfmeterpfiff übrig. Den
fälligen Strafstoß setzte dann Arthur Kissner allerdings nur an den linken Torpfosten des FCO-Gehäuses, so dass den
Einheimischen ein Rückstand erspart blieb (59.). Bei weiter verteiltem Spiel hatten die Hausherren jedoch weiter die
besseren Torchancen. Manuel Wimmer scheiterte zunächst an Gästekeeper Jakob Groll, ehe er den Ball anschließend
nochmal auf den Kopf bekam, jedoch neben das Gehäuse setzte (77.). Thomas Bohnert hatte für den FCO die letzte
Torgelegenheit (83.). Einen Kopfball von Nico Friedmann entschärfte kurz vor dem Spielende Nicolai Knapp im FCO-
Kasten (89.).
Schließlich blieb es beim 1:1-Remis im ersten Spiel der neuen Spielzeit. Beide Mannschaften waren am Ende froh, dass
ihnen jeweils ein Punktgewinn zum Saisonstart gelang. In den kommenden Wochen bleibt beiden Teams noch Zeit ihre
Form zu finden, um eine gute Runde spielen zu können.