FC Ottenhöfen – VfB Unzhurst 4:1 (2:0, Bezirksliga Baden-Baden)

Aufgrund eines Gewitterregens begann die Partie erst mit einer 45minütigen Verspätung. Zu Beginn entwickelte sich
daher dann auch eine zerfahrene Begegnung, bei der keine Mannschaft so richtig ins Spiel fand. Die Gäste nutzten in der
Anfangsphase zunächst die Konfusion nicht, als man im FCO-Abwehrverband etwas die Kontrolle verloren hatte. Danach
kamen die Einheimischen etwas besser zurecht, Sebastian Hock vergab in zentraler Position vor dem VfB-Tor allerdings
die Gelegenheit zur Führung (14.). Die Leistung des zuletzt erfolgreichen FCO stabilisierte sich im weiteren Verlauf, Folge
war die 1:0-Führung nach einer Ecke, als Benedikt Benz sehr frei hochsteigen konnte und den Ball ins lange Eck köpfte
(26.). Die noch um den Klassenverbleib kämpfenden Achertäler waren nun die tonangebende Mannschaft, das 2:0 war
schon fast die halbe Miete in dieser Partie. Roland Benz traf nach Zuspiel von Thomas Bohnert (40.). Dieser klare
Vorsprung gab den Gastgebern Halt.
Auch nach Wiederbeginn waren eigentlich nur die Platzherren im Spiel, von den Gästen um Spielertrainer Marko Kesch
war wenig zu sehen. Die Entscheidung fiel nur kurz nach Wiederanpfiff des souverän leitenden Schiedsrichters Christian
Schnurr aus Hügelsheim. FCO-Abwehrspezialist Marius Schober schob ein Zuspiel von Thomas Bohnert vor VfB-Keeper
Florian Hodapp ohne Probleme ins Gehäuse des Gegners, das 3:0 (50.) war gefallen. Der FCO kontrollierte das vorzeitig
gewonnene Spiel und kam nach 71 Minuten zum 4:0, als Sebastian Hock nach einer feinen Körpertäuschung allein auf
Torhüter Hodapp zulaufend mit einem geschickten Heber abschloss.
Die Gäste gaben in keiner Phase auf, konnten den dominierenden FCO allerdings nicht gefährden. Dennoch gelang ihnen
der verdiente Ehrentreffer durch eine kuriose FCO-Aktion. Marius Schober schoss bei einer Abwehraktion Kollege
Benedikt Benz an. Der Abpraller entwickelte sich zum Heber über FCO-Keeper Nicolai Knapp, der dem Ball nur noch
hinterherschauen konnte (79.).
Am Ende stand der verdiente Sieg der Gastgeber nicht in Frage. Den Gästen aus Unzhurst merkte man an, dass die
Saison für sie gelaufen ist. Letztlich freute man sich bei den Achertälern über drei weitere wichtige Zähler, die den
Klassenverbleib nun bei zwei noch ausstehenden Ligasspielen fast sicher haben.