FC Ottenhöfen 2 – SG Lauf / Obersasbach 0:2 (0:2, Kreisliga A, Süd)

Letztlich ohne Probleme setzte sich der neue Spitzenreiter der Kreisliga A, Süd beim designierten Absteiger, der
Ottenhöfener Reserve, mit 2:0-Toren durch. Von Beginn an zeigten die Favoriten der SG mehr Tordrang und mehr
Initiative, um das Spiel zu gewinnen. Die Gastgeber reagierten fast nur und stellten sich mit ihrer Defensive gegen einen
fast übermächtigen Gegner. Aufhalten konnte die Lepold-Elf den Lokalgegner nicht. Nach 10 Spielminuten bugsierte
Spielertrainer Ergün Bilici fast freistehend im FCO-Strafraum eine Flanke ohne Probleme und platziert per Kopf zur
Führung der Gäste ins Tor. Die Führung gab der Spielgemeinschaft aus Lauf und Obersasbach noch mehr Sicherheit, was
an der Spieldominanz zu sehen war. Folge war das 0:2 wieder durch Ergün Bilici, der einen 25 Meter Ball fulminant und
unhaltbar für FCO-Keeper Michael Bühler im Gehäuse der Achertäler versenkte (30.). Das Spitzenteam ließ nun Ball und
Gegner laufen und kontrollierte die Partie.
Nach Wiederbeginn spulte der Gast sein Pensum herunter, ohne das Spielgeschehen aus der Hand zu geben. Erst Mitte
der zweiten Halbzeit ließ man etwas nach, was die FCO-Elf in der Folge zu einigen ansprechenden Aktionen nutzen
konnte. Auftrieb bekam man, als FCO-Sturmtank Philipp Benz noch vor der Strafraumkante von Tobias Weisenbach
gefoult wurde. Folge war die Ampelkarte für den Gästeakteur (70.). Den folgenden Freistoß spielte Achim Schneider auf
Philipp Müller, der im Fünfmeterraum postiert nur knapp am Torpfosten vorbei schoss.
In der Schlussphase beruhigte sich das Spielgeschehen, die Gäste nahmen jegliche Brisanz aus der Begegnung und
siegten am Ende hoch verdient, wenngleich die Gastgeber keine schlechte Partie ablieferten.