FC Ottenhöfen – Fatihspor Baden-Baden 13:0 (6:0, Bezirksliga Baden-Baden)
Einbahnstraßenfußball war im Ottenhöfener Hasenwaldstadion zu sehen. Fast ausschließlich waren die Gastgeber
bemüht ihre anhaltende Niederlagenserie vergessen zu machen. Die Gäste aus Baden-Baden waren heillos überfordert
und konnten einfach nicht mithalten. Angetreten ohne Auswechselkontingent war man das „Schlachtopfer“ der
Achertäler. Thomas Bohnert (4.) und Benedikt Benz (6.) eröffneten das muntere Toreschießen im Hasenwald. Benedikt
Benz ließ das 3:0 folgen (17.), ehe erneut Thomas Bohnert auf 4:0 erhöhte (18.). Bereits nach 22 Spielminuten waren die
Gäste nur noch zu Zehnt, als Wilfrid Dongmo per Ampelkarte das Feld verlassen musste. In der Folgezeit der ersten
Halbzeit erhöhten die Hausherren durch Pirmin Schneider (35.) und Denis Golly (37.) auf 6:0.
Nach dem Wechsel hielten die Gastgeber das Tempo weiter hoch und kamen folgerichtig zu weiteren Treffern. Thomas
Bohnert (48.) Benedikt Benz (57.) und erneut noch zweimal Thomas Bohnert (60. und 62.) schraubten das Ergebnis
zweistellig auf 10:0. Danach sorgte Denis Golly mit einem lupenreinen Hattrick für weitere drei Tore des FCO (71., 76.
und 90.) zum 13:0-Heimerfolg. Die Gäste blieben trotz der Torflut äußerst fair und fügten sich in ihr Schicksal. Schon im
Hinspiel kam die Elf von FCO-Trainer Oliver Bruder zu einem 9:2-Erfolg, allerdings hatte man diesmal mit mehr
Gegenwehr auf Seiten der Gäste gerechnet. Die Gäste stellten sich als sicherer Absteiger im Achertal vor. Befürchtungen
kommen auf, ob das Team überhaupt auch bis zum Schluss am Spielbetrieb teilnehmen kann.


FC Ottenhöfen 2 – SV Leiberstung 1:5 (1:1, Kreisliga A, Süd)
Letztlich ohne Chance war die FCO-Elf von Coach Stefan Lepold im Heimspiel gegen den Tabellennachbarn aus
Leiberstung. In der ersten Hälfte konnte man noch mithalten, zunächst brachte Marvin Götz die Gäste per Freistoß
schon nach sieben Minuten in Führung. Den Rückstand steckten die Achertäler schnell weg und glichen in der elften
Spielminute durch Manuel Knapp aus. Danach machte weitestgehend der SV Leiberstung das Spiel, die Gastgeber
konnten sich allerdings ohne ein weiteres Gegentor in die Halbzeit retten. Nach dem Seitenwechsel brach das Unheil
über den FCO jedoch binnen weniger Minuten herein. Robin Zweigle gelang kurz nach Wiederbeginn das 2:1 für die
Gäste (49.). Philipp Feist erhöhte fast mühelos per Doppelschlag auf 4:1 (53. und 54.). Danach waren die Gastgeber
geschlagen. Den Schlusspunkt setzte wenig später Thomas Seifert mit dem 5:1 (58.).


FC Ottenhöfen 3 – SV Leiberstung 2 3:0 (2:0, Kreisliga C, Staffel 4)
Die Elf um Spielertrainer Frank Decker erledigte ihre Heimaufgabe ohne Probleme. Georg Zeferer (22.) brachte sein
Team in Führung, Kai Huber baute diese in der 32. Minute auf 2:0 aus. Den Sack endgültig zu machte Markus
Armbruster in der Schlussphase (82.)