FC Ottenhöfen – FV Baden-Oos 1:2 (0:0, Bezirksliga Baden-Baden)

Die zweite Niederlage binnen zwei Tagen mussten die Achertäler im Heimspiel gegen den starken Aufsteiger aus Baden-Oos hinnehmen.  Nach der starken Leistung in Loffenau und der unglücklichen 2:3-Niederlage in der Nachspielzeit, musste man sich dem FV Baden-Oos auf heimischem Gelände mit 1:2-Toren geschlagen geben. Auch ein Grund für die neuerliche Niederlage war letztlich der Kräfteverschleiß der unweigerlich sichtbar wurde. Die Gäste hatten allerdings auch das zweite Spiel nach dem 2:2-Unentschieden in Kappelrodeck am Karsamstag in den Beinen.

Von Beginn entwickelte sich eine intensive Partie zwischen den spielstarken Teams. Die Begegnung wogte hin und her, auch weil einige Ballverluste im Spiel nach vorne für ordentlich Umtrieb sorgten. Die beste Torgelegenheit der Gastgeber hatte in der 25. Minuten Roland Benz, der auf Zuspiel von Thomas Bohnert frei vor FVO-Keeper Bariou Amoussou stand, diesen jedoch nicht bezwingen konnte. Gerade der Torhüter der Gäste konnte sich im Verlauf der Partie ein ums andere Mal zeigen und avancierte im Ooser-Team zum besten Mann auf dem Feld. Ansonsten zeigten sich die gegnerischen Offensivakteure auch immer wieder vor dem FCO-Tor. Kurz vor der Pause rettete Kevin Roth auf der Torlinie einen Schuss von Oleg Fischmann (43.). Letztlich blieb es in der ersten Halbzeit beim 0:0-Remis, was Spannung für die zweiten 45 Minuten versprach.

Nach Wiederbeginn kam zunächst Sebastian Hock über die rechte Angriffsseite zu einer Chance, die der starke Keeper jedoch entschärfen konnte (50.). Drei Minuten darauf gingen die Gäste durch ein unglückliches Eigentor von Roland Benz mit 1:0 in Führung, Gästestürmer Alieu Mbye hatte dabei großen Anteil. Die Gäste setzten nun nach und hätte FCO-Torhüter Michael Bühler gegen Oleg Fischmann und im Anschluss Marius Schober den Nachschuss nicht von der Linie „gekratzt“, der FCO wäre klarer in Rückstand geraten (56.). FCO-Stürmer Thomas Bohnert scheiterte danach für den FCO, wieder war Keeper Amoussou Endstadion (58.). Die nächste Möglichkeit hatten wieder die Gäste, Oleg Fischmann „überlupfte“ Michael Bühler im FCO-Gehäuse, das 0:2 war gefallen (60.). Die Gastgeber gaben dennoch nicht auf und kamen zurück. Sebastian Hock scheiterte zunächst wieder am Gästetorhüter (61.), dann schoss er knapp neben den Torpfosten (68.). Den 1:2-Anschluss stellte FCO-Verteidiger Marius Schober her, als er aus halblinker Position 20 Meter vor dem Tor draufhielt, den Ball an die Unterkante der Latte „knallte“, wo dieser die Torlinie überschritt (71.). Nun war mächtig war los im Gästestrafraum. Die Hausherren spielten förmlich ein Powerplay, in dessen Mittelpunkt immer wieder Keeper Bariou Amoussou stand. Gegen Benedikt Benz (75.) und Sebastian Hock ((81.) blieb er Sieger. Tim Senn zielte für die Petit-Elf übers Tor (83.), ehe die Ooser Defensive fast ein Eigentor fabrizierte (84.). Der Ball wollte jedoch nicht mehr ins Gästetor. FVO-Torjäger Halil Tekce hatte kurz vor dem Ende die Entscheidung auf dem Fuß. Im letzten Moment wurde er von der FCO-Verteidigung gestört, so blieb es beim 1:2. Am Ende wieder eine unglückliche Niederlage für den FC Ottenhöfen. Der Gästesieg war allerdings auch nicht unverdient, zumal die Elf um Trainer Pantelis Kalpakoglou einen starken Gegner stellte.

 

FC Ottenhöfen 2 – SV Neusatz 1:1 (1:0, Kreisliga A, Süd)

Obwohl die Gastgeber die Partie lange in der Hand hatten, mussten sie sich am Ende mit nur einem Punkt zufriedengeben. Denis Golly hatte den FCO in Führung gebracht (28.). Nach dem Wechsel vergaben die Einheimischen klare Einschussgelegenheiten, Manuel Wimmer direkt nach Wiederanpfiff (46.) hatte die beste Möglichkeit, als er alleine vor Gästekeeper Christian Glaser scheiterte. Mit zunehmender Spielzeit kamen die Gäste besser zurecht und wurden für ihr Engagement belohnt. Einen Foulelfmeter wurde von Spielertrainer Manuel Bäuerle zum 1:1-Ausgleich verwandelt, nachdem der eingewechselte Marc Friedriszik im Strafraum zu Fall gekommen war (79.). Schon in der Nachspielzeit vergab der ebenso eingewechselte Dennis Halfmann völlig frei vor dem FCO den möglichen Siegtreffer für die Gäste (93.). Kurz darauf leistete sich der Neusatzer Dennis Halfmann eine Tätlichkeit und wurde dafür mit der Roten Karte bedacht (94.). Letztlich vergab man auf Gastgeberseite die Chance gegen einen mitgefährdeten Gegner dreifach zu punkten. Am Ende aber konnte man über den einen Zähler noch glücklich sein, da eine Niederlage in den letzten Spielminuten durchaus noch möglich war.  

 

FC Ottenhöfen 3 – SV Neusatz 2  2:3 (2:0, Kreisliga C, Staffel 4)

Bis zur Pause bestimmten die Gastgeber das Geschehen und lagen nach Toren von Pascal Harter und Christoph Schneider mit 2:0 in Führung. Nach dem Wechsel änderte sich das Bild, die Gäste kamen mehr und mehr auf und drehten das Spiel. Letztlich verlor der FCO mit 2:3-Toren.                                                                                                                  hph