FC Ottenhöfen – SV Sasbach 2:1 (2:1, Bezirksliga Baden-Baden)

Einen verdienten Heimsieg feierte der FC Ottenhöfen im Lokalderby gegen den SV Sasbach. Damit haben sich die Achertäler den direkten Konkurrenten vom Leib gehalten und Tabellenrang drei verteidigt, zudem revanchierte man sich für die deutliche 2:5-Hinspielniederlage. Von Beginn an entwickelte sich eine intensive Partie, in der die Petit-Elf den Ton meistens angab. Bereits nach acht Minuten gingen die Hausherren in Führung, als Thomas Bohnert eine Hereingabe von Denis Golly zum 1:0 verwertete. Diese frühe Führung gab den Gastgebern Stabilität, wenngleich die Gäste dagegenhielten und selbst Einsatz zeigten. Durch einen Standard glichen die „Grün-Weißen“ dennoch etwas überraschend aus. Torjäger Arthur Kissner legte sich den Ball etwa 25 Meter vor dem Tor zurecht und bugsierte diesen zum 1:1-Ausgleich ins FCO-Gehäuse (27.). Spielentscheidendes vollzog sich nach dem direkten Wiederanstoß des FCO. Torschütze Arthur Kissner foulte im Mittelfeld hart, was eine gelbe Karte nach sich zog. Pech für den „Übeltäter“, dass dieses Foul bereits die zweite gelbe Verwarnung war, die Schiedsrichter Christian Kolodziej gegen den gleichen Spieler verhängte. Folge war die Ampelkarte (27.), die sich als Bärendienst erweisen sollte. Noch ungeordnet nach der Dezimierung schlugen die Einheimischen eiskalt zu. Denis Golly überlupfte SVS-Keeper Luca Bauhüs und stellte damit den alten Abstand wieder her (30.). Danach war reichlich Unordnung im Spiel beider Teams festzustellen. Die Aktionen wurden bissiger geführt und der Spielfluss damit immer wieder jäh unterbrochen. Bis zur Halbzeitpause tat sich somit nicht mehr viel.

Nach Wiederbeginn wurde die nicklige, teilweise sogar ruppige Begegnung immer durchwachsener. Der FCO kontrollierte gegen einen abwartenden Gast die Szenerie, hatte selbst einige gute Aktionen zu vermelden, doch mit dem Abschluss und der nötigen Konzentration haperte es unübersehbar. Die beste Gelegenheit das Spiel vorzeitig zu entscheiden hatte Denis Golly, der nach Zuspiel von Sebastian Hock allein vor dem Kasten der Lipp-Elf stand (85.). Dieser verzog aber in aussichtsreicher Position, so blieb die Spannung bis zum Schluss erhalten. Die Gäste konnten sich dennoch nicht gegen die aufmerksame Deckung durchsetzen, so blieb es bis zum Ende beim 2:1-Heimerfolg des FCO. Alles in allem war es ein Arbeitssieg für die Achertäler, die sich somit auf dem dritten Bezirksligarang festsetzen konnten. Aufgrund gleich mehrere Ausfälle musste Coach José Petit auf einigen Positionen umstellen. Zu ihrem ersten Pflichtspieleinsatz in der ersten Mannschaft kamen gleich zwei FCO-Akteure. Daniel Decker und A-Juniorenspieler Eric Bohnert wurden eingewechselt und trugen somit zum Erfolg bei. Dennis Bühler, Michael Golly, Valentin Siefermann, Marco Schneider, Marius Schober, Benedikt Benz, Roland Benz und Philipp Müller standen aus unterschiedlichen Gründen nicht zur Verfügung, was den Sieg nochmals aufwertet.                                                                                                                                              hph