FC Ottenhöfen – SV 08 Kuppenheim 2  1:0 (1:0, Bezirksliga Baden-Baden)

Gastgeber FC Ottenhöfen verteidigte mit dem knappen aber hoch verdienten 1:0-Heimerfolg gegen Mitbewerber SV 08 Kuppenheim 2 den dritten Rang in der Bezirksliga. Gerade in der ersten Hälfte überzeugten die Achertäler mit schnellem und druckvollem Fußballspiel. Die Gäste, die selbst einen gepflegten Ball spielen können, hielten zwar gut mit, konnten die überfallartigen Angriffe der Einheimischen jedoch oft nur mit allerletztem Einsatz abwehren. Der FCO brannte fast schon ein Offensivspektakel ab, einzig fehlten die Treffer. Das „goldene Tor“ fiel dennoch in der Anfangsphase der Partie. Sebastian Hock ging über rechts auf und davon, passte auf den in zentraler Position im Strafraum postierten Tim Senn, der keine Mühe hatte die 1:0-Führung des Gastgebers zu erzielen. Im direkten Gegenzug hatten die selbst pfeilschnellen Gäste gleich ihre beste Spiel- und Ausgleichschance, als Mariyan Marinov den Ball haarscharf am langen Pfosten vorbeischoss (15.). Wachgerüttelt durch diese gute Gästegelegenheit ließ die wieder starke FCO-Defensivabteilung kaum noch Nennenswertes des Aufsteigers zu. Selbst ging man wieder in die Offensive und erarbeitete sich Chance um Chance. Einen Kopfball von Abwehrrecke Marius Schober lenkte Manuel Frieböse auch per Kopf an die eigene Querlatte, von da sprang der Ball zurück ins Feld. Der FCO hatte das Glück nicht gepachtet (18.). Der abgefälschte Ball von Torschütze Tim Senn ging in Folge ganz knapp neben das Gehäuse von SVK-Keeper Bastian Schneider (20.), die Vorentscheidung wollte den Gastgebern nicht gelingen. Dem Dauerdruck des FCO hielten die Kuppenheimer stand. Insgesamt erlebten die Besucher ein sehr unterhaltsames und intensives Spiel. Denis Golly traf das Außennetz (33.) und Roland Benz zielte in aussichtsreicher Position über das Gästetor (35.). Schließlich blieb es beim 1:0 zur Pause.

Nach Wiederbeginn war die Power etwas raus, das Spiel hatte Kraft gekostet. Dennoch hielt man die Schlagzahl auf Seiten der Hausherren hoch und blieb das dominierende Team. Die Elf von Jose Petit hatte durch Denis Golly (61.), Thomas Bohnert (75.), Tim Senn (87.) und erneut Denis Golly (89.) weiter teilweise hochkarätige Möglichkeiten das Spiel endgültig zu entscheiden. Letztlich blieb ein weiterer Treffer den Achertälern versagt. Die Gäste kamen in der zweiten Halbzeit nicht mehr vor das Tor von FCO-Torhüter Michael Bühler und blieben somit etwas farblos. Die Partie lebte im zweiten Durchgang auch von der Spannung, zumal dem FCO das ersehnte zweite Tor nicht gelingen wollte.

Am Ende gewannen die klar aktiveren und besseren Gastgeber und hielten den Verfolger in der Tabelle somit auf Distanz.     

 

FC Ottenhöfen 2 – SV Sinzheim 2  5:1 (1:1, Kreisliga A, Süd)

Bei den Gastgebern scheint der schon sehr dick gewordene Knoten geplatzt zu sein. Eine überzeugende Leistung der Elf von Spielertrainer Patrick Huth, die fast über die gesamte Spielzeit das besser Team stellte. In der stürmischen Anfangsphase war das Glück den Achertälern noch nicht hold. Viele gute Aktionen wurden nicht von Erfolg gekrönt. Es kam wie es kommen musste. In eine Phase, als die Gastgeber etwas nachließen schlugen die Gäste eiskalt zu und gingen durch Philipp Schnurr etwas überraschend in Führung (37.). Diese Führung hielt bis in die Nachspielzeit der ersten Hälfte. Dann schlug FCO-Verteidiger Marco Schnurr zu, der nach einer Ecke den Ball unter die Latte wuchtete (45.+2.). Dieser späte Ausgleichstreffer gab den Einheimischen nochmals enorm Schwung. Nach dem Wechsel spielten nur noch die Hausherren. Pirmin Schneider bugsierte den Ball zur 2:1-Führung ins Sinzheimer Tor (49.). Sebastian Spinner vergab kurz darauf noch die Riesengelegenheit zum Führungsausbau (53.). Dieser ließ jedoch nicht lange auf sich warten. Max Weber (54.) und Manuel Wimmer (55.) schlugen für den FCO zu und schraubten das Ergebnis gar auf 4:1. Die Gäste konnten nicht mehr dagegenhalten und kassierten durch Max Weber sogar noch das 5:1 (63.). Mit diesem fulminanten Spiel hauchte sich das FCO-Team wieder selbst Leben ein und meldete sich stark im Abstiegskampf zurück.

 

FC Ottenhöfen 3 – SV Sinzheim 3  1:2 (1:1, Kreisliga C, Staffel 4)

Eine sehr gute Partie absolvierte die FCO-Dritte. Ein Punkt gegen den verlustpunktfreien Tabellenführer aus Sinzheim war durchaus drin. Die 1:0-Führung durch FCO-Urgestein Stefan Lepold drehten die Gäste jedoch noch mit allergrößter Mühe noch in einen Sieg um.